Edersee

Alles im Fluss – ein erlebnispädagogisches Wochenende am Edersee Gemeinsam mit acht Lützellindener Jugendlichen fuhr die AJS für ein Wochenende an den Edersee. Nach der Ankunft wurde zunächst die Gegend rund um den Edersee erkundet. Als Höhepunkt des Wochenendes galt die mehrstündige Kanutour auf der Eder. Die meisten Teilnehmer/innen saßen hier zum ersten Mal in einem Kanu. Eine Abkühlung im Edersee sowie eine gemeinsam geschriebene Geschichte sorgten für weitere besondere Momente. Abends wurde gemeinsam gegrillt und sonntags stand neben einer Bootsfahrt noch der Besuch des Schloss Waldeck auf dem Programm. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung mit einem echt tollen Gemeinschaftsgefühl!

Europapark

Fahrt in den Europapark Sommer – Sonne – Achterbahn. Der Wunsch nach einem Ausflug in den Europapark war ein Ergebnis der „Zukunftswerkstatt Lützellinden“. Gesagt – getan! Gemeinsam mit zwölf Lützellindener Jugendlichen fuhr das AJS-Team einen Tag in den Europapark und wurde mit super Stimmung und tollem Wetter belohnt.

Hip Hop Jam IV

Vierte Hip Hop Jam im Jokus Auch die vierte Hip Hop Jam war wieder ein voller Erfolg. Die „Jokus-Allstars“ heizten zu Beginn des Abends dem Publikum ein. Der erste Auftritt der Projektgruppe, die sich immer freitags im Jokus-Hip Hop Studio trifft, wurde von den Besuchern begeistert aufgenommen. Aufgelockert wurde die Veranstaltung durch verschiedene Tanzeinlagen, wobei die Beteiligten durch hohe Körperbeherrschung und genaues Timing überzeugten. Max Hachemeister überraschte das Publikum schließlich mit seiner Zusammenführung von Beatbox und Mundharmonika-Klängen. Top Act der Hip Hop Jam waren in diesem Jahr „Dark Prezent“ aus Lützellinden. Exit, Hasan Eday, Xaxol Kiefel und als Unterstützung Kidbull und Kendo 35 machten eine volle Stunde Party.

Oriental Hip Hop Night

Erste Oriental Hip Hop Night im Jokus Jugendliche organisieren eigene Party. Besonderheit der Party war die Mitwirkung von Jugendlichen an der kompletten Veranstaltungsplanung. Eine Projektgruppe, bestehend aus zehn jugendlichen Besucher/inne/n des Jokus-Cafés, engagierte sich für die Idee der Oriental Hip Hop Night und beteiligte sich an allen Arbeitsschritten. So suchten die Jugendlichen nach geeigneten DJs, setzten den Termin fest und verfassten eine Pressemeldung. Sehmus Aslanoglu, Süleyman Akkaya und Assadollah Qaderi widmeten sich der Organisation des technischen Equipments. Im Rahmen eines Besuches bei der Firma AEM informierten sie sich über mögliche Licht- und Nebeleffekte, bestellten schließlich alle nötigen Anlagen und betreuten den Aufbau. Matina Dinc bestellte Getränke und beauftragte ein Security-Team. Auch die Flyer und Plakate wurden entsprechend der Ideen der Jugendlichen gestaltet. Maike Kirchhof, derzeit Anerkennungspraktikantin im Jugendzentrum Jokus, befasste sich gemeinsam mit Tuba Uludag, Basak Yildiz, Matina Dinc, Kenan Günes und Didem Kahraman mit der Öffentlichkeitsarbeit. Daneben kümmerten sich die Jugendlichen um den Auf- und Abbau, die Dekoration sowie den Getränkeverkauf am Partyabend. Die Jugendlichen überzeugten mit großem Engagement und Durchhaltevermögen. Seit Januar 2009 befassten sie sich mit der Vorbereitung der Veranstaltung. Auch das Fazit der Projektgruppe fiel positiv aus. Die Teilnehmer freuten sich über die gelungene Party und die großartige Stimmung am Abend. Musikalisch wurde den Besucher/inne/n eine Mischung aus aus Hip Hop, RnB und orientalischen Stücken geboten. Eröffnet wurde die Party von DJ Lil Saint, der mit seinen Beats die Stimmung anheizte und die Menge zum tanzen brachte. Im Anschluss an eine spontane Rap-Einlage von Mohammed und Moncef Ben Amor übernahm DJ M-Play die Turntables. Seine orientalischen Beats trafen beim Publikum voll ins Schwarze und sorgten für beste Stimmung bis zum Schluss.

Mediation Liebigschule

Starke Klasse – ein Mediationsseminar mit der Liebigschule Konflikte gehören zum Alltag dazu, auch und gerade in Gruppen. Wie werden Entscheidungen getroffen, wie verläuft Kommunikation, was erwarteten die Teilnehmer/innen voneinander? Im Seminar „Starke Klasse“ in der Jugendherberge Marburg hatten 25 Schüler/innen der Liebschule die Möglichkeit, sich mit ihren Themen zu beschäftigen, Konfliktfelder zu benennen, ein gegenseitiges Verständnis für unterschiedliche Positionen auf zu bauen und Vereinbarungen für die weitere Zusammenarbeit zu treffen. Dabei wurden die Methoden aus der Mediation ergänzt durch interaktive und kooperative Spiele und Übungen zur Teamfindung.

Graffiti Lützellinden

Graffiti-Workshop in Lützellinden Die AJS veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem Graffiti-Künstler Scid einen Workshop mit Lützellindener Jugendlichen. Gestaltet werden sollte eine Fläche des Stromhäuschens, direkt am Ortseingang. Als Motiv entschieden sich die Jugendlichen für unterschiedliche Aspekte, die sie mit ihrem Stadtteil verbinden, sodass Einwohner und Besucher von Lützellinden nun mit einem farbenfrohen "Eingangschild - der etwas anderen Art" begrüßt werden.

Graffiti Wieseck Pusteblume

Graffiti-Workshop in Wieseck 15 Wiesecker Jugendliche werteten die Außenfassade der Evangelischen Kindertagesstätte "Pusteblume" auf. Mit großem Erfolg absolvierte die Jugendclique ihre erste Auftragsarbeit. Wo vorher Schmierereien die Fassade verunstalteten sollten nun Bären, Trolle, Blumen und natürlich der Schriftzug "Pusteblume" an die Wand gebracht werden. Die Jugendgruppe, die in vergangenen Workshops der AJS bereits Erfahrungen im Sprühen sammeln konnte setzte die Erwartungen des Kindergartenpersonals souverän um. Zum Dank wurden die Jugendlichen mit frischen Waffeln und selbst gemachtem Apfelsaft versorgt. Vom Ergebnis waren alle begeistert. Erzieherinnen, Eltern und vor allem die Kinder lobten die Jugendlichen für ihre tolle Arbeit. Finanziert wurde das Projekt mit der Hilfe des Europäischen Sozialfonds, der mit der Initiative "Stärken vor Ort" die Hip Hop Kultur unter Jugendlichen fördern will.

Wasserski

Wasserski am Hot Spot Seepark Auf eigenen Wunsch von Lützelindener Jugendlichen veranstaltete die AJS gemeinsam mit 9 Teilnehmer/inne/n eine Tagesfahrt zum Hot Spot Seepark. Nach einer kurzen Erfrischung im See ging es dann los: Ein 2-stündiger Schnupperkurs im Wasserski. Im Anschluss an die Übungsphase konnten sich die Teilnehmer/innen auf der großen Bahn ausprobieren - mit erstaunlichem Erfolg! Insgesamt ein echt gelungenes Erlebnis!

Graffiti Wieseck I

Graffiti-Workshop in Wieseck Das Blechdach hat ein neues Gesicht bekommen! Nun ziert der Schriftzug "Rostdach" sowie ein "G" für Gießen den Treffpunkt der Wiesecker Jugendlichen. In einem eintägigen Workshop erarbeiteten die Teilnehmer/innen Skizzen und besprühten die Wand ganz nach ihren Vorstellungen.

Graffiti Wieseck II

Graffiti-Workshop in Wieseck Das Blechdach heißt wieder "Blechdach"! Der Treffpunkt der Wiesecker Jugendlichen wurde unter professioneller Anleitung von "Scid" mit Spraydosen farbenfroh gestaltet. Die Teilnehmer wünschten sich, dass der Name "Rostdach" wieder in den alten Namen ihres Treffpunktes "Blechdach" umgewandelt wird. Der neue Schriftzug strahlt jetzt im Hintergrund einer städtischen Skyline. Als "krönender" Abschluss des Tagesprojektes wurde die riesige Bombe, welche die "Bomben-stimmung" beim gemeinsamen Tagesprojekt symbolisiert, mit den jeweiligen Namen signiert.

Zukunftswerkstatt Lützellinden

Zukunftswerkstatt Lützelinden 14 Lützellindener Jugendliche verbrachten ein Wochenende in der Marburger Jugendherberge. Dort gab es neben einem netten Freizeitprogramm viel Zeit, um über den eigenen Stadtteil, die Weiterentwicklung des Jugendtreffs sowie über künftige Angebote und gemeinsame Aktivitäten zu sprechen. Die Zukunftswerkstatt wurde in Kooperation mit dem Jugendbildungswerk der Stadt Gießen und dem Jugendtreff Lützellinden durchgeführt.